Buddhismus in Nordrhein-Westfalen

Was ist Buddhismus? Welche Möglichkeiten lehrte Buddha, um festgefahrene
Vorstellungen zu durchbrechen und Ursachen für dauerhaftes Glück zu legen?
Wie kann der moderne Mensch die täglichen Freuden und Sorgen in Beruf,
Familie und Partnerschaft für seine geistige Entwicklung nutzen?

Beim landesweiten Tag der offenen Tür am Samstag, den 21. Mai, lassen sich
diese Fragen in zehn Meditations- und Studienzentren in Nordrhein-Westfalen
beantworten.

Von 11 – 18 Uhr stellen freundliche Buddhisten die Angebote ihrer Zentren
vor, erklären den Buddhismus und freuen sich auf nette Gespräche mit
interessierten Besucherinnen und Besuchern. Bei Kurzvorträgen und kurzen,
geleiteten Meditationen kann man den Buddhismus in Theorie und Praxis
kennenlernen.